Titelbild

Ach ja, wie schön war das doch in den guten alten Zeiten, als der Abend noch eine klare Struktur hatte und das gemeinsame Tagesschau-Gucke um 20 Uhr ein fest eingespieltes Ritual war. Dann sonntags dazu noch Salzstangen, Chips und Weingummi auf den Tisch und schon konnte pünktlich um 20:15 Uhr der Tatort angesehen werden… Naja, das Ganze ist vielleicht etwas plakativ, aber der Medienkonsum – oder zumindest die Möglichkeiten dazu – haben sich in den vergangenen Jahren schon sehr verändert. Und damit meine ich nicht den Videorecorder, dank dem der Tatort nun plötzlich auch mittwochnachmittags angesehen und sogar unterbrochen werden konnte; wobei selbst das ja schon revolutionär war…

Wird lineares Fernsehen immer unattraktiver?

Wie steht es nun also in Zeiten von Mediatheken, YouTube und Netflix um die allabendlichen Rituale? Dank Internet müssen wir ja inzwischen nicht mal mehr bis Mitternacht wach bleiben, um das Dschungelcamp live zu gucken… Wenn wir wollen, trotzen wir einfach jeder Zeitverschiebung und schauen uns die Folge am nächsten Abend an. Oder wir verlegen die aktuelle Folge von Bauer sucht Frau einfach auf 22 Uhr und genießen vorher ganz ausgiebig einen Grillabend oder eine Joggingrunde. Die Möglichkeiten, die uns zeitversetztes Fernsehen, Mediatheken und Streamingportale in den letzten Jahren eröffnet haben, sind beeindruckend und machen dem klassischen, linearen Konsum vom Fernsehprogramm mächtig Konkurrenz… oder?

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft prophezeit zumindest, dass diese neuen Arten des Medienkonsums bis 2020 das klassische Fernsehen überholt haben werden. Das ist doch irgendwie schon eine beeindruckende These, oder? 2020 ist ja nun alles andere als übermorgen. Gerade die bis 29-jährigen schauen immer weniger das „Liveprogramm“, sondern picken sich entweder ihre Perlen aus den Mediatheken, streamen Filme, Serien und Dokus von Portalen wie Netflix oder dem in Deutschland sehr beliebten Amazon Prime Instant Video oder schauen direkt ganz andere Inhalte von YouTube etc.

Das eigene Fernsehprogramm zusammenstellen und von überall genießen

Ich muss persönlich zugeben, dass ich absolut in diese Entwicklung bei den unter 29-jährigen hineinpassen. Ich mag den Gedanken nicht mehr, dann vor dem Fernseher sitzen zu müssen, wenn die Serie läuft, die ich sehen will. Und Dank Smart TVs, Smartphones und Tablets wird es auch immer attraktiver, Inhalte aus Mediatheken, Streamingportalen, YouTube oder Vimeo nach dem eigenen Geschmack zur gewünschten Zeit am gewünschten Ort anzusehen. Wenn ich auf mich selbst gucke, ist der Trend also klar: Ich gucke zwar noch TV, aber immer weniger. Bei meinen Eltern und natürlich insbesondere Großeltern sieht das aber noch ganz anders aus.

Und ihr?

Was ich in dieser Blockparade gerne von euch wissen würde:

  • Beobachtet ihr diese Entwicklung auch bei euch?
  • Guckt ihr noch viel lineares Fernsehen?
  • Nutzt ihr Mediatheken, Streamingdienste und Videoportale?
  • Denkt ihr, dass das Fernsehen irgendwann aussterben wird? Oder werden wir unter Fernsehen bald nicht mehr das klassische, lineare Programm, sondern selbst zusammengestellte Inhalte verstehen?

Noch ein paar Infos zur Blogparade:

Ich würde mich freuen, wenn ihr an dieser Blogparade teilnehmt und im Kommentarbereich einen Link zu eurem Post hinterlasst.

Dauer der Blogparade:
Die Blogparade startet heute und endet am 31.05.2015 um 23:59 Uhr – ihr habt also 4 Wochen Zeit, um teilzunehmen.

Was habt ihr von der Teilnahme:
Natürlich veröffentliche ich am Ende der Blockparade eine Zusammenfassung eurer Posts mit einem Fazit inkl. Links zu euren Beiträgen.

Netflix-Gutschein

Als kleines Schmankerl: 25€ Netflix-Gutschein

Ja, richtig gelesen. Unter den Teilnehmern verlosen wir als kleines Dankeschön einen 25€ Gutschein von Netflix (der Rechtsweg ist ausgeschlossen). Den könnt ihr entweder als Guthaben für einen bestehenden Account verwenden oder aber zur Eröffnung eines neuen Accounts nutzen bzw. weiter verschenken. Und vielleicht sitzt ihr dann ja am Sonntagabend um 20 Uhr doch wieder gebannt mit Salzstangen vor eurer Lieblingsserie – der guten alten Zeiten wegen… ;)

___________________________________________________________________________

Teilnahmebedingungen:
  • Teilnehmen darf jeder, der volljährig ist (Mindestalter: 18 Jahre) und seinen Wohnsitz in Deutschland, der Schweiz oder Österreich hat
  • Der Teilnehmer nimmt automatisch an der Blogparade teil, indem er einen Blogpost auf seiner Webseite veröffentlicht und uns im Anschluss unter diesen Beitrag einen kurzen Kommentar auf der Seite www.test-fernseher.com hinterlässt. Einsendeschluss ist der 18.05.2015. Die Gewinner werden am 25.05.2015 auf dem Blog bekannt gegeben.
  • Texte und Bilder mit rassistischen, pornografischen oder gewaltverherrlichenden Inhalten sind verboten.
  • Der/Die Teilnehmer/in versichert, dass er/sie der/die alleinige Eigentümer/in und Inhaber/in des eingesendeten Materials ist.
  • Unter allen Teilnehmern wird ein Netflix Gutschein über 25 Euro ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Autor: Katrin

Hallo, ich heiße Katrin. Ich bin eine leidenschaftliche Heimkinosiastin. Ich liebe alles was mit Filmen, Schauspielern und der passenden Technik zu tun hat. Auf dem Blog von test-fernseher.com schreibe ich über aktuelle News, hilfreiche Tipps und die besten Filme!

Kommentare

4 Kommentare zu “Guckt ihr noch Fernsehen? Eine Blogparade.”

  1. Hallo Katrin,

    magst du die Blogparade vielleicht verlängern? Den gestrigen Einsendeschluss konnte ich leider nicht einhalten! Auf den etwaigen Gewinn kann ich übrigens verzichten ;-)

    Viele Grüße
    Stefan

    1. Hallo Stefan,

      danke für deine Nachricht. Ja wir hatten sie schon verlängert…deshalb auch das Wirrwa mit den Daten ;) Wann denkst du kannst du teilnehmen? Den Gewinn haben wir auch bereits an eine Teilnehmerin verlost. Aber nur so nebenbei…gefällt dir der Gewinn nicht?

      Liebe Grüße,
      Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *